Angebote & Leistungen

Systemische Beratung / Individuelles Coaching

Gern stehe ich Einzelpersonen, Familien oder Teams in Einrichtungen als Austauschpartnerin, Beraterin, Begleiterin zur Verfügung.

Je nach Art und Umfang der Anliegen und Fragestellungen und der Bedürfnisse der jeweiligen Menschen ist persönliche, telefonische, videotelefonische (Wire) oder E-Mail-Beratung bzw. eine Kombination der verschiedenen Kommunikationsweisen möglich. Da es sich beim Gehen oft leichter redet und denkt und wir schon genug drinnen sitzen, ist auch eine Wander(berat)ung denkbar - für alle, denen Bewegung und frische Luft gut tun könnte.

Dauer und Umfang einer Beratung kann sehr unterschiedlich und flexibel gestaltet sein. Manchmal reicht ein einziges Gespräch im Sinne einer Krisensitzung. Manchmal sind mehrere Gespräche ratsam, sozusagen als Prozessbegleitung, regelmäßig oder nach Bedarf.

Ich habe mich für die Erprobung einer flexiblen Honorargestaltung entschieden, die ausgehend von einem Regelsatz sowohl Spielraum nach unten wie nach oben zulässt. Bei mehrstündigen Terminen ist ein Stundenrabatt möglich.

Regelsatz 60 € /Stunde (bzw. 1 €/Minute)  
Unterstützersatz: 70/80/90€ /Stunde
Ermäßigter Beitrag: 50/40€ /Stunde 


Menschen im Alter bis einschließlich 19 Jahren, die sich persönlich aus eigener Initiative an mich wenden, können kostenlos Beratung finden.

Coaching und Begleitung bei Schulschwierigkeiten

Schwierigkeiten mit und rund um Schule sind ein spezielles Themengebiet, mit dem ich mich beschäftige. Dieses Angebot richtet sich an betroffene junge Menschen und ihre Familien.

Hier bedarf es einer ganz individuell gestalteten Begleitung, die verschiedene Elemente umfassen kann: grundsätzliche Beratung, Unterstützung bei der Kommunikation mit Schulen und Behörden (Vorbereitung auf Gespräche, Begleitung in Gespräche, enge Unterstützung beim Schriftverkehr), Erstellung einer psychologischen Stellungnahme.

Das Thema Schulverweigerung ist sehr komplex und stark zunehmend. Hierzu befinde ich mich im engen Austausch mit einem interdisziplinären Team (bestehend aus Juristen, Philosophen, Lehrern und Pädagogen).


Anlaufstelle (für u.a. Privatpersonen) bei Sorgen um das Kindeswohl

Personen, die im Rahmen ihrer Berufstätigkeit mit heranwachsenden Menschen zu tun haben, können bei Sorgen um das Kindeswohl bzw. bei Verdacht/Anhaltspunkten einer Kindeswohlgefährdung kostenlos Beratung in Anspruch nehmen. Dafür stehen spezielle Fachkräfte zur Verfügung. Menschen, die im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind, werden laut §8a "Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung" des 8. Sozialgesetzbuches sogar dazu verpflichtet, gemeinsam mit einer "insoweit erfahrenen Fachkraft" eine Gefährdungseinschätzung zu machen und sich bezüglich des verantwortungsvollen Umgangs mit der Situation beraten zu lassen. Hierbei liegt der Fokus auf einer Gefährdung im familiären Umfeld.

Ich habe mehrere Jahre bei Schulungen von ErzieherInnen und LehrerInnen zu diesem Thema mitgewirkt und mir ist aufgefallen: Konkrete Anlaufstellen für Privatpersonen gibt es kaum, für z.B. Mütter und Väter oder andere Menschen, die im Rahmen ihres Lebens mit heranwachsenden Menschen zu tun haben, die sich um das Wohl eines jungen Menschen sorgen bzw. Anhaltspunkte für eine Gefährdung sehen. Ebensowenig, wenn eine Gefährdung in anderen Kontexten als dem familiären Umfeld gesehen, befürchtet oder vermutet wird.

Hierfür möchte ich eine Anlaufstelle zur Verfügung stellen. Näheres dazu hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen