Termine

Anstehende Termine



Freitag, 31.08.2018
18.30 Uhr, Institut für Gesundheitsförderung und therapeutische Verfahren

Eddinghäuser Weg 6, 31028 Gronau-Betheln

Wer sein Kind liebt ... 

Ein Abend mit Franziska Klinkigt und Bertrand Stern (Vortrag + Dialog)

 

Wie gestalten sich Beziehungen zu heranwachsenden Menschen? Einerseits sind wachsende Angst und Verunsicherung bei Müttern und Vätern zu beobachten, andererseits zunehmende Nachdenklichkeit und Bewusstheit darüber, wie sie ihre Rolle ausfüllen wollen. Einerseits scheint sich das Verhältnis zu Gewalt in der Erziehung in unserer Gesellschaft verändert zu haben, andererseits lässt sich beobachten, wie offene und heimliche Gewalt gegenüber jungen Menschen nicht als solche erkannt, sondern als selbstver-ständlich, normal, notwendig oder sogar als Wohltat betrachtet und praktiziert wird. Schließt ein Bekenntnis zur Liebe diese zwischengenerationelle Gewalt nicht aus? Welche Folgen hat dieses Bekenntnis im Umgang mit Heranwachsenden, aber auch mit Mitmenschen im privaten und/oder institutionellen Kontext?
Kostenbeitrag: 15 Euro (Anmeldung willkommen unter assel@igtv.de)


Samstag, 01.09.2018
10-18 Uhr,
Institut für Gesundheitsförderung und therapeutische Verfahren
Eddinghäuser Weg 6, 31028 Gronau-Betheln

Frei sich bilden 

Werkstattgespräch mit Franziska Klinkigt und Bertrand Stern


Haben Sie als Mutter oder Vater oder anderweitig – beruflich oder privat – mit der Begleitung und Unterstützung junger Menschen zu tun? Ist Ihnen an einer respektvollen, achtsamen Haltung gegenüber Heranwachsenden gelegen? An der Achtung ihrer Selbstbestimmtheit, Würde und Gesundheit? An einem vertrauensvollen, gewaltlosen Miteinander? Stoßen Sie hierbei manchmal „an Grenzen“, wie man so schön sagt – vielleicht Ihre eigenen, vielleicht aber auch an allgemein und strukturell erscheinende Grenzen?
Frei sich bilden – ein ganz konkreter Austausch anhand Ihrer Fragen und Themen. Wir, Franziska Klinkigt als Psychologin, Bertrand Stern als Philosoph, stehen Ihnen zur Verfügung, gemeinsam zu eruieren, welche Lösungen und Erlösungen in schwierigen Situationen möglich, denkbar, sinnvoll wären.
Kostenbeitrag (ggf. je Familie): Regulär 125€ / Unterstützerbeitrag 150€
(Falls der Betrag finanziell nicht aufgebracht werden kann, bitte melden Sie sich und wir finden eine Lösung!)
Anmeldungen unter assel@igtv.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen