Samstag, 14. Oktober 2017

Gesellschaftspolitisch auf dem Weg der gewaltfreien Erziehung

In Heft 3/17 des unerzogen-Magazins ist unter diesem Titel ein offener Brief an den Bundespräsidenten erschienen zu dem brisanten mehr denn je aktuellen Thema der gewaltfreien Erziehung.

In der zwischenmenschlichen Wirklichkeit geht es auf allen Ebenen immer um die Frage, wie die einzelnen Mitglieder miteinander kommunizieren. Vor allem geht es darum, als wer oder was der Einzelne betrachtet wird oder sich selbst betrachtet: als selbstbestimmter Mensch, als Subjekt oder als fremdbestimmt, als fremdzubestimmendes Objekt? Ein offener Brief an den neuen Bundespräsidenten zu seiner kürzlichen Amtsübernahme.


(Kommentare dazu sind willkommen und dürfen gern unter diesem Post geteilt werden)